mein_nachbar.jpg

Diese Produktion wird vom Ministerium für Bildung, Wissen- schaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz unterstützt.

Mit dem Stück „ Mein Nachbar, der Flüchtling“ nimmt sich das Ensemble vom Theater einem ganz aktuellem Thema an, das heute jeden bewegt. Ein Stück mit viel Herz und Feingefühl! Eine Geschichte, die ganz rasant, sozialkritisch und doch humorvoll von zwei ganz verschiedenen Menschen und ihrer Lebensgeschichte erzählt. Der am Theater arbeitende Dramaturg und Regisseur Gabriel Diaz hat das Stück „Mein

Nachbar der Flüchtling“ geschrieben, das die Flüchtlingskrise 2015 zum Hintergrund hat. Und plötzlich ist der Fremde da. Gabriel Diaz‘ Stück beginnt mit dem Zusammenprall der Kulturen, auf der einen Seite eine gut situierte, aber einsame Frau, und auf der anderen Seite ein syrischer Flüchtling, der alles verloren hat. Annika Woyda und Matthias Krause verstehen es, ihren Rollen die notwendigen Gesichter zu geben, die Unsicherheit hier, die Traumatisierung oder depressive Verzweiflung dort. Gabriel Diaz enthält sich aller Belehrung, seine Botschaft ist das jesuanische „Liebe deinen Nächsten“, die er mit den Worten „... den Fremden, wie dich selbst, denn er ist wie du“ weiterschreibt.

Es spielen: Annika Woyda und Björn Christian Küpper

Regie: Gabriel Diaz

Konversation wird geladen