4.jpg

Am ersten Samstag im August starteten ehrenamtliche Flüchtlingshelfer mit Familien und Jugendlichen aus dem Haus Helvetia in Bad Salzig zu einem Ausflug in den Hochwildschutzpark Hunsrück in Rheinböllen. Bei optimalem Wetter lernten Kinder und Erwachsene heimische Tiere wie Braunbären, Schleiereulen und Ziegen sowie einige eher exotischere Exemplare wie Polarwölfe und Erdmännchen kennen. Vor allem auf den Damwildwiesen, die einen direkten Kontakt mit den Tieren ohne Zaun ermöglichen, war die lebensnahe Erfahrung mit den zahmen Rehen für alle ein Erlebnis. Nach der ausgiebigen Fütterung der Wildtiere, stärkte man sich selbst bei einem Picknick, um die Runde durch den Tierpark vorbei an den Bisons, den Benett-Kängeruhs und den Waschbären fortzuführen. Bevor die Erkundung mit der Greifvogelvorführung abgeschlossen wurde, nutzen alle Teilnehmer ausgiebig die zahlreichen Attraktionen auf dem Spielplatz. Ein ganz besonderer Dank für diesen wunderschönen Tag gilt den Sponsoren, die dies erst ermöglicht haben: Dem Rotary Club Boppard-St. Goar, sowie dem Busunternehmen Rhein-Ahr-Reisen aus Boppard.

Die Flüchtlingshilfe benötigt weiterhin mehr Ehrenamtliche, die Flüchtlingen bei den alltäglichen Herausforderungen der Integration helfen möchten. Melden Sie sich für das Haus Helvetia hierzu gerne bei Fr. Dresen unter 0175 1596523 oder erfahren Sie mehr unter www.fluechtlingshilfe-boppard.de/ansprechpartner

Bilder vom Ausflug in den Hochwildschutzpark Hunsrück in Rheinböllen

Die Bilder vom Ausflug finden Sie hier.
Alle Bilder vom Ausflug finden Sie hier zum runterladen (63,2 MB).

Konversation wird geladen